logo

Bastiaan Frich, Vize-Präsident von Urban Agriculture Netz Basel und Initiator des 2.000 qm Weltacker Schweiz, engagiert sich ab sofort als Bodenbotschafter des Bodenfruchtbarkeitsfonds.

Bastiaan frich klein„1,4 Milliarden Hektar Ackerland ernähren die ganze Welt und damit über sieben Milliarden Menschen. Pro Nase ergibt das überschaubare 2.000 qm Acker. Nicht nur unser Essen, auch unsere Textilien und Genussmittel wie Tabak müssen darauf wachsen. Diesen sogenannten Weltacker haben Urban Agriculture Netz Basel und Nuglar Gärten in Nuglar angelegt. Neben Wasser und Luft ist es genau diese dünne Erdschicht, die wir hegen und pflegen müssen für ein gesundes Leben auf der Erde. Der Bodenfruchtbarkeitsfonds ist eine wunderbare Initiative, die diesem so oft unterschätzten Aspekt die nötige Achtsamkeit schenkt. Denn auch ohne die Pflanzen, um die es uns Menschen eigentlich geht, könnten 20 Billiarden Organismen auf Ihren 2.000 qm leben, die zusammen etwa zwei Tonnen wiegen. Davon wollen wir kein Lebewesen verlieren, denn alle sind wichtig. Vielleicht beackern Sie Ihren 2.000 qm Acker nicht selbst, aber jeder Einkauf ist ein ökologischer und sozialer Auftrag an jene, die es für uns tun – hier oder anderswo, BäuerInnen und Regenwürmer. Nur wo es wuselt und brummt ist die Erde fruchtbar und gesund.“

Bastiaan Frich ist Biologe, Aktivist, internationaler Referent zum Thema Gesellschaftswandel und engagiert sich seit über 28 Jahren für den Frieden nach seinem Motto "Feel Global, Act Local". Er ist Mitbegründer von Urban Agriculture Netz Basel, seit 2012 Vize-Präsident und Leiter der Koordinationsstelle. Für sein Engagement in diversen Organisationen und seine Initiativen erhielt er mehrere Preise. 2016 initiierte er den 2.000 qm Weltacker Schweiz.

Mehr zu den Botschaftern/Botschafterinnen des Bodenfruchtbarkeitsfonds erfahren Sie hier.

Copyright © 2018 Bio-Stiftung Schweiz